Bunt Gemischtes

Ein freudiges Ereignis

Die Klasse 4b hat sich gewundert, dass ihre Klassenlehrerin Frau Krause oft nicht da war. Als Frau Krause wieder in die Schule kam, hat sie ihnen alles erzählt. Und zwar bekommt sie Ende Januar ein Baby. Es wird ein Mädchen. Auch die Sonderpädagogin Frau Becker bekommt ein Baby. Es kommt Ende März. Was es wird wissen wir nicht. Alle freuen sich schon, wenn sie uns mit ihren Babys besuchen kommen.<

Die gemischten  Dritten

 

In diesem Schuljahr wurden die dritten Klassen aus den alten zweiten Klassen gemischt. Aus zwei zweiten Klassen und der E4 wurden drei dritte Klassen. Wir haben jedoch nicht nur neue Mitschüler bekommen, sondern auch neue Lehrer. Zwei Lehrer sind sogar ganz neu an der Schule.

Herr Schönenberg ist in der 3a,  Herr Müller hat die 3b übernommen und Frau Raab hat die 3c.

Wir finden das gut, dass wir neu gemischt wurden, weil man so viele neue Freunde finden kann. Wir sind gespannt ob die nächsten dritten Schuljahre auch gemischt werden.

Sachunterricht im Goli

 

Am 4.9.2014 waren wir mit allen vierten Klassen im Goli und haben den Film „Das grüne Wunder“ geguckt. Die Lehrer Frau Pauls, Herr Osterhammel und Frau Krause waren dabei. Es war ein Film

über Eichhörnchen, Füchse, Hirschkäfer, Mäuse und noch viel mehr. Bei dem Film haben wir viel

dazu gelernt. Zum Beispiel, dass Ameisen ihre Säure zum Verteidigen gegenüber Feinden benutzen.

Außerdem kämpfen die meisten männlichen Tiere gegeneinander, um das beste Weibchen zu bekommen. So macht Unterricht Spaß!

Das neue Klettergerüst

 

Heute, am 28.4.2014 wurde endlich das neue Klettergerüst eröffnet, das wir durch den Sponsorenlauf im letzten Jahr erlaufen haben. In der ersten Pause gab es eine feierliche Eröffnung durch Frau Schwartze und Herrn Hasselmann. Nach einer kleinen Rede, durften die Klassensprecher der vierten Klassen die Absperrung durchschneiden. Sofort stürmten alle Viertklässler auf das neue Gerüst, welches sie die ganze Pause nicht mehr verließen. In der ersten Woche dürfen nur die Kinder, die nach den Sommerferien die St.Georg-Schule verlassen, auf den Balancierparcours, da es so lange gedauert hat, bis er aufgebaut wurde. Die meisten Viertklässler finden das neue Gerüst super, doch es könnte ruhig etwas höher sein. Zu unserem Bedauern darf es jedoch aus Sicherheitsgründen nicht höher sein. Am Nachmittag ist die Presse-AG noch mal zum Balancierparcours gegangen und hat die Ganztagskinder der ersten und zweiten Klasse befragt. Ihre Meinung war viel besser, da sie noch nicht so groß sind wie die Viertklässler. Am besten hat allen das Wackeltau gefallen. Die anderen Klassen können sich schon auf die nächste Woche freuen.

 

Inci, Marie und Emilia, Presse-AG

Die Autorinnen:

Neue Georgis an der St. Georg-Schule

 

Momentan werden neue Georgis an die Wände unserer Schule gezeichnet. Der Anfang geschah so: Die Georgis wurden von einem Projektor auf die Wand projeziert. Dort wurden sie mit Kohle von der Kunst AG Leiterin Frau Martell abgezeichnet. Daraufhin malte sie gemeinsam mit Raphaele Küsters die Linien mit Farbe dicker. An den darauf folgenden Arbeitstagen wurden die Georgies bunt ausgemalt. Bald gehts weiter mit neuen Farben und viel Spaß. Fast jeden Freitag könnt ihr zugucken und vielleicht auch selber malen. Also schaut mal vorbei...

 

Emilia, Presse-AG

Die St.Georg-Schule feierte Karneval

Am 28.02.2014 hat die St.Georg-Schule Karneval gefeiert. Es kamen keine Kinder und Lehrer zu Schule, sondern Kaninchen, Indianer, Polizisten, Cowboys und viele andere Figuren. Sogar die Schulleiterin Frau Schwartze war ein knallgrüner Frosch. Ein paar Klassen waren zunächst in der Turnhalle, haben Spiele gespielt, getanzt und viele andere schöne Dinge gemacht. Die restlichen Klassen haben in ihren Räumen gefeiert. Um 10:30 Uhr gab es eine verlängerte Pause, bei der wir zu lauter Musik gefeiert und Polonäse gemacht haben. So gegen 11:00 Uhr kam das kleine Prinzenpaar, Prinzessin Hanna und Prinz Kendrik. Sie haben eine Ansprache gehalten und einen Tanz mit uns gemacht. Nach der Pause sind alle wieder in ihre Klassen gegangen. Dort haben wir weiter gespielt, getanzt und das schönste Kostüm ausgesucht. In jeder Klasse gab es leckere Buffets mit Obst und Süßigkeiten. Um kurz vor Schulschluss kam das große Prinzenpaar in die Turnhalle. Dort durften wir die Rede von Prinzessin Angelina und Prinz Manfred hören und den ersten Tanz sehen. Doch dann mussten alle nach Hause. Für die Betreuung ging es in der Turnhalle allerdings fröhlich weiter. Rafaele hat jedes Jahr das aufwendigste Kostüm. Dieses Mal war sie als Quietscheentchen verkleidet. Wir freuen uns schon auf die nächste Karnevalsfeier.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Marie, Presse-AG

Die Bilder zum Bericht:

Müllsammelaktion


Am 05.03.2014 gingen alle vierten Klassen der St. Georg Schule Ausgestattet mit einer Mülltüte und Handschuhen zu Fuß in den Kalbecker Forst. Nach einer kurzen Pause wurden alle Klassen in verschiedene gebiete eingeteilt. Alle gebiete wurden von den Schülern gründlich durchsucht und nach einiger Zeit wurde eine erstaunliche Menge an Müll gefunden. Kuriose Funde was Z.B. Autoreifen, eine Packung Gehaktes und die Knochen von einem toten Tier.

Gegen Mittag haben sich alle Klassen am Eisenbahndenkmal getroffen, um dann mit dem Bus wider zur Schule zu fahren.

Es war ein sehr schöner Tag !

 

 

Presse AG Fynn D.

Der Bewegungstag

 

Zweimal im Halbjahr machen wir an der St.Georg-Schule einen Bewegungstag. Alle Klassen durchlaufen einen Parkour aus verschiedenen Sportgeräten. Diesen nennen wir, die Klasse 4a, den "Mount Everest". Man muss Lianen schwingen, balancieren oder Kunststücke an einer Stange machen. Wichtig ist, dass man nicht in Gletscherspalten fällt, also auf den Boden kommt. Für diesen Tag brauchen wir keine Sportsachen, damit wir soviel Bewegungszeit wie möglich haben. Später, wenn wir immer höher auf den Berg klettern, muss man den Parkour mit einem Ball durchlaufen. Der Ball ist die Sauerstoffflasche und den darf man nicht verlieren. Um vom Mount Everest Parcour runter zu kommen, muss man die Geräte rückwärts ablaufen. Der Bewegungstag macht uns sehr viel Spaß und wir freuen uns schon aufs nächste Mal.

 

Inci, Presse-AG